BMW Minichamps Modelle in 1:43     

05.09.2009

 

Modellautosammeln ist, bedingt durch meine Begeisterung für Motorsport, ein großes Hobby von mir. Nach längerer Überlegung habe ich Ende 2001 diese Homepage gestartet um anderen Leuten einen Einblick in dieses Hobby zu geben und - damals der zentrale Punkt - um Sammlern zu Zeigen was es für Modelle gibt.

Im Laufe der Zeit ist die Homepage (recht schnell) gewachsen - sowohl was die Besucherzahlen (inzwischen über 100 Besucher im Monat), als auch was die Inhalte angeht. Besonders der Bereich rund um das sammeln und natürlich die Vorstellung von Fertigmodellen haben dazu beigetragen, dass die Homepage schnell wächst und im laufe der ersten Hälfte des Jahres 2005 wohl aus über 100 HTML-Seiten bestehen wird - dank der immer weiter steigenden Besucherzahlen bin ich natürlich auch motiviert die Seite weiter wachsen zu lassen, bei den Fertigmodellen ist z. B. eine Erweiterung auf Formel 1-Modelle angedacht.

Ich betreibe diese Homepage in meiner Freizeit und ohne jeglichen kommerziellen Hinterrund - daher bitte ich auch um Verständnis wenn mal ein paar Tage keine aktuellen News kommen und die nächste Vorstellung eines Fertigmodells mal ein länger auf sich warten lässt.

__________________________________

An dieser Stelle möchte ich ein paar Hersteller nennen die m. E. empfehlenswert sind. Hersteller deren Modelle ich nicht gut finde werde ich allerdings gar nicht erst erwähnen, bevor sich noch jemand ans Bein gepinkelt fühlt und mir Ärger macht... Ich möchte aber ausdrücklich darauf hinweisen dass eine Nichtnennung nicht gleichbedeutend mit "nicht empfehlenswert" ist, ich kann schließlich nur Hersteller bewerten von denen ich schon mehrere Modelle in der Hand hatte und evtl. habe ich auch einen schlicht und ergreifend nur vergessen.

Kleinserienhersteller wie Romue, BBR oder Provence, die basierend auf Ihren Kits auch Handbuilds anbieten habe ich an dieser Stelle nicht aufgeführt sondern verweise auf die Herstellerinfos in der Bastel-Rubrik.

Altaya
Die Modlle aus dem Französischen Zeitschriftenhaus Altaya (ähnlich de deutschen delPardo-Verlag) werden zwar von Ixo prodzuziert, sind aber von (teilweise erheblich) schlechterer Qualität. Einzelne Modelle sollen zwar sehr gut sein, die von mir bislang in den Händen gehaltenen sind selbst die von geforderten 10,95€ nicht wert - es gibt sowohl in der Verarbeitung als auch in der Detailtreue teilweise starke Mängel. Daher ist große Vorsicht angebracht.
Leider werden in letzter Zeit einige dieser Modelle bei ebay.de mit dem Kommentar "Modell von Ixo" verkauft, zu erkennen an einer anderen Sockelbeschriftung (Bei den eigentliche Ixo-Modellen ist an der Stirnseite des Modells eine 6-stellige Artikelnummer aufgedruckt, außerdem haben die originalen Ixo-Modelle kein Logo der 24h von LeMans auf dem Sockel aufgedruckt).

AutoArt
Die Modelle von AutoArt werden leider sehr oft unter Wert gehandelt. Die Modelle sind einfach perfekt mit absoluter Detailtreue und können es in jeder Hinsicht mit denen von Minichamps aufnehmen.
Lediglich eine Ausnahme ist mir bekannt: Bei den 2000er Mercedes CLK-DTM des Team Persson (Original-Teile Lackierung) hat man die Autos in silberner statt weißer Grundfarbe lackiert.

Ebbro
Ebbro bietet ebenfalls Modelle von exzellenter Qualität an. Schwerpunktmäßig macht Ebbro Straßenmodellen japanischer Hersteller sowie Autos aus der Japanischen GT-Meisterschaft (JGTC). Aber auch ein paar andere sehr interessante Modelle, z. B. den Dome S101 aus LeMans (sogar mir zu öffnender Motorhaube und Motornachbildung, wohl ziemlich einmalig bei 1/43-Fertigmodellen) gibt es von Ebbro.

Looksmart
Looksmart bietet handgefertigte Kleinserienmodelle vor allem italienischer Autobauer in perfekter Qualität zum fairen Preis.

Minichamps / ActionPerformance
Minichamps ist DIE Referenz an der sich alle anderen Hersteller messen lassen müssen. Leider greift Minichamps jedoch öfters zu dem "Trick" kleine Details (Zusatzscheinwerfer, Tanköffnungen, ...) mit Decals aufzukleben anstatt sie durch entsprechende Kleinteile zu modellieren. Bei einzelnen Modellen gibt es auch immer mal wieder kleine Verarbeitungsmängel, lt. mehrerer Händleraussagen ist Minichamps bei der Rücknahme solcher Modelle aber sehr kulant.

Schuco
Stellt an sich sehr gute Modelle her, hat sich jedoch mit den teilweise extrem schlecht verarbeiteten und detailierten DTM-Modellen aus den Jahren 2002 und 2003 einen großen Image-Schaden eingehandelt. Die zuletzt vorgestellten Rallye-Ascona waren jedoch wieder von sehr guter Qualität

Spark
Die Spark-Modelle sind zum großteil sehr gut und erreichen mittlerweile ein ähnliches Niveau wie die anderen 3 eben genannten Hersteller. Ein Problem stellt jedoch die mangelnde Kontinuität bei der Qualität dar: Auch wenn Spark mittlerweile das Können hat, perfekte Modelle zu bauen, gibt es immer wieder Modelle, die deutlich aus der Reihe fallen, sowohl was die Verarbeitung angeht als auch in Hinblick auf originalgetreue Darstellung.

RedLine
RedLine ist das speziell für die Ferrari-Modelle gegründete Schwesterlabel von Spark. Ähnlich wie bei Spark gibt es Qualitätsschwankungen, wenn auch in deutliche geringerem Umfang. Einziges Manko dieser unter diesem Label vertriebenen Modelle: Der hohe Preis!

Trofeu
Absolut Excellente Modelle, leider gibt es von denen nicht all zu viele verschiedene Autos. Im wesentlichen stellt Trofeu Rallye-Modelle her, dazu noch einzelne LeMans- (insbesondere Porsche) und Rundstreckenmodelle.

Ixo
Die Ixo-Modelle sind von guter bis sehr guter Qualität, allerdings schwankt diese eher noch mehr als bei Spark. Vor allem bei vielen kleinen Details fallen die Ixo-Modelle oftmals gegenüber Minichamps und anderen Herstellern etwas ab. Trotzdem kann man die Modelle auf jeden Fall empfehlen - auch wenn man Modelle die es sowohl von Ixo als auch von Minichamps gibt vielleicht besser von Minichamps kaufen sollte.

_____________________________

FAQ

FAQ - das inzwischen auch im deutschen Sprachraum gängige Kürzel für regelmäßig gestellte Fragen. Auf dieser neuen Seite möchte ich versuchen, sowohl an mich per Mail als auch im Forum immer wieder gestellte Fragen schnell auffindbar zusammenzufassen.

Womit kann ich Aufdrucke von Modellen entfernen?

Die preiswerteste Möglichkeit ist sicher Nagellackentferner, zu bekommen in jeder Drogerie. Um den Lack zu schonen sollte man nur acetonfreien verwenden. Zwar ein ganzes Stück teurer, dafür aber deutlich lackschonender, ist der "Druckentferner" von Lux Modellbau. Wichtig ist, dass man diese Chemikalien nur auf Metallteilen bzw. den Druckentferner auch auf scheiben verwenden sollte. Im Gegensatz zu lackierten Metallteilen sind die lackierten Plastikteile nicht einbrennlackiert, hier ist es praktisch unvermeidbar, dass der Lack mit abgelöst wird. Einige Aufdrucke auf Plastikteilen, z. B. auf dem Heckflügel, lassen sich jedoch auch immer wieder einfach mit dem Fingernagel abkratzen, ohne den Lack zu beschädigen.

Welche Grundierung nehme ich am besten?

Eine unisverselle Antwort gibt es hier sicher nicht, jeder wird im Laufe der Zeit seine eigenen Vorlieben entwickeln. Mir persönlich macht das Arbeiten mit dem Universalgrundierer von Duplicolor am meisten Spaß.

Welche Farben nehme ich am besten?

Auch hier gilt ähnliches wie beim Grundierer, jeder wird im Laufe der Zeit seine eigenen Vorlieben entwickeln. Für Anfänger sind die Sprühfarben von Tamiya (TS-Serie) wohl am empfehlenswertesten, da diese sehr einfach zu verarbeiten sind. Aber auch die Farben von DupliColor und einigen anderen großen Lackherstellern sind mit ein Bischen Übung sehr gut verarbeitbar.
Zum Streichen von Kleinteilen sind ebenfalls die Farben von Tamiya sehr empfehlenswert, doch auch die neuen Farben auf Wasserbasis von Revell sind sehr gut handhabbar. Nicht zu empfehlen sind die alten Email-Farben von Revell in den Metalldosen.

Wo bekommen ich noch den Decal für dieses Auto her?

Leider gibt es mittlerweile kaum noch Modellautohändler, die ein größeres Sortiment an Decals führen, da das Interesse daran inzwischen sehr nachgelassen hat. Neben den in der Linkliste aufgeführten Händlern bleibt hier wohl oftmals nur die Hoffnung auf ebay.

Wie kann ich Decals selbst machen?

Entsprechende Folien zum selbst bedrucken gibt es im Modellautofachhandel, um damit brauchbare Ergebnisse zu erreichen sollte man jedoch einigermaßen gut mit Grafikprogrammen umgehen können und einen entsprechend guten Drucker sein eigen nennen.
Wer sich diese Arbeit nicht zutraut, kann auf diverse Dienstleister zurück greifen, die Decals nach Wunsch in Kleinserien herstellen können. Eine entsprechende Auswahl befindet sich in der Linkliste.

Hilfe, meine Decals zerbröseln. Kann ich die irgendwie retten?

Auf alte Decals lässt sich mit "Liquid Decal Film" von Microscale eine neue Schutzschicht aufbringen. Zu beachten ist dabei nur, dass die so versiegelten Decals vor dem lösen erst einzeln ausgeschnitten werden müssen. Ein seltenen Fällen kann es auch vorkommen, dass der Liquid Decal Film die Druckfarben der Decals löst.